MIT WELCHEM FÜHRERSCHEIN KANN ICH EINEN 3-RAD-ROLLER FAHREN?

Die Welt des Motorrads bringt immer wieder unglaubliche Neuheiten auf den Markt, die den Motorradfahrern neue und sichere Fahrerlebnisse bieten. So zum Beispiel das motorisierte Dreirad, das durchaus bei den größten Trends bei der motorisierten Fortbewegung mithalten kann. Dank der breiten Achse stehen nicht nur Sicherheit und Agilität im Vordergrund, sondern diese Rollermodelle bieten auch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Selbst für die stärksten Motoren braucht es nicht unbedingt einen Motorradführerschein. Wer in Deutschland alles Dreirad fahren darf, erfahren Sie gleich hier.

Führerscheinregelung für dreirädrige Kraftfahrzeuge in Deutschland

Hier kommt die gute Neuigkeit für alle, die sich einmal aufs dreirädrige Motorrad schwingen möchten: Inhabern der Fahrerlaubnis der Klasse B, die über 21 Jahre alt sind, ist auf deutschen Straßen das Führen von dreirädrigen Kraftfahrzeugen erlaubt – und zwar auch mit den stärksten Motorleistungen von mehr als 15 kW/24 PS. Selbstverständlich dürfen auch alle Inhaber eines Motorradführerscheins der Klasse A einen dreirädrigen Roller fahren.

Darf ich mit dem starken Dreirad ins Ausland fahren?

Die Regelungen im Ausland können sich von Land zu Land unterscheiden und sind auch regelmäßig Änderungen unterworfen. Wer starke dreirädrige Kraftfahrzeuge im übrigen Europa fahren möchte, benötigt in der Regel einen Motorradführerschein der Klasse A. Genauere Informationen über die Anforderungen zur Führung von Kraftfahrzeugen im In- und Ausland erhalten Sie bei den zuständigen Behörden, beispielsweise auf auswärtigen Ämtern oder Straßen erkehrsämtern. Bitte informieren Sie sich vor einer Fahrt ins Ausland immer über die aktuell gültigen Anforderungen der jeweiligen Zielländer. Dass Sie in Deutschland mit dem B-Ausweis einen 3-Rad-Roller fahren dürfen, bedeutet nicht zwingend, dass dies auch im Ausland der Fall ist.

Diese Dreirad-Modelle von Peugeot lassen sich mit dem PKW-Führerschein fahren

Die dreirädrigen Kraftfahrzeuge von Peugeot, die sich in Deutschland mit dem Führerschein der Klasse B fahren lassen, sofern der Fahrer mindestens 21 Jahre alt ist, sind die 3-Rad-Roller Metropolis Ultimate Business und Metropolis Ulitmate Sport. Sowohl beim Modell für die Geschäftswelt als auch bei der limitierten sportlichen Version stehen Sicherheit, Stil und Fahrspaß im Vordergrund. Wenn Sie mit Ihrem Autoführerschein auf einem Peugeot 3-Rad-Roller unterwegs sind, verspüren Sie nicht nur das große Gefühl der Freiheit, sondern bewegen sich dank Reifendrucksensoren, Tagfahrlicht, asphärischen Rückspiegeln ohne tote Winkel, ABS-Bremssystem und intelligenter Vorderachskonstruktion auch sehr sicher fort.

Peugeot 3-Rad-Roller

FAQ Übersicht